Datingplan!

Es hat sich doch tatsächlich jemand gemeldet!!! Ich glaube es nicht! Wir …also ich, aber eigentlich ja wir haben mehrere Zuschriften bekommen! Per Email und mein Postfach quillt fast über. Sarah hatte den Text verfasst. Ich hätte mir denken können, dass da die Männerwelt darauf anspringt.

Jedenfalls sind sogar ein paar in die engere Auswahl gekommen. Ich habe Sarah gleich angerufen und wir haben ein Ranking erstellt. Unter verschiedenen wichtigen Aspekten wurden die einzelnen Bewerber bewertet und dann eine Auswahl getroffen. Das Problem ist nur, dass ICH mich jetzt mit ihnen treffen muss und eigentlich gar nicht will. Aber ich werde wohl ein oder zwei Dates annehmen. Warum auch nicht? Was mache ich denn Abends sonst so?

Also werde ich nachher mal ein paar Emails verschicken und einen Dateplan erstellen. :D Ich hoffe, ich bringe dann nichts durcheinander. Bei allem Zweifel und den verrückten Ideen von Sarah, aber schön wäre es schon, wenn da ein netter Herr dabei wäre. Es muss ja nicht gleich der Traumprinz sein, aber so, dass es für ein paar Dates und schöne Abende genügt. Denn ansonsten lerne ich eher schwer andere Männer kennen. Ich gehe zwar mit ein paar Freundinnen immer mal aus, aber die meisten sind in einer Beziehung daher gehen wir vorwiegend in Bars und machen "ruhige Abende". Hinzu kommt, dass ich auch nicht der Typ Frau bin, der einfach auf Männer zugeht, sondern eher angesprochen werden möchte. Das erschwert die Sache natürlich. Also bin ich jetzt einfach mal optimistisch und schaue, was bei den Dates so rauskommt. Ich bin gespannt, und das wirklich sehr. Wünscht mir Glück!

20.10.11 17:35, kommentieren

Werbung


Die beste Freundin zu Besuch und wie das endet...

So, da bin ich mal wieder. Eure Biene informiert über den neuesten Status in Sachen Bienes Leben

Meine beste Freundin war an diesem Wochenende zu Besuch! Sarah. Wir kennen uns noch aus der Schule und sie wohnt mittlerweile in Karlsruhe , mit Mann und einem Kind. Das Kind geht auch schon in die Schule (seit letzten Jahr!!) und ich war natürlich bei der Schuleinführung dabei. Schließlich bin ich ja auch Patentante. Sarah war schon zu Schulzeiten die Frau, mit der jeder Mann oder Junge zusammensein wollte. Sie war immer heiß begehrt, hat dann aber sehr früh ihren Traumprinzen gefunden. Gleich zu Beginn des Studiums und sie haben dann in den dritten Semesterferien geheiratet. Als wir dann mal ein Klassentreffen hatten, waren alle Kerle glaube ich total schockiert davon. Denn Sarah war immer so unerreichbar gewesen und nun war sie unter der Haube. Aber wir hatten viel Spaß zusammen, gerade beim Ausgehen. Da ich leider nicht so viel Glück hatte den Richtigen zu finden und leider(!) eher bei den Idioten gelandet bin, macht sie sich ziemliche Sorgen. Das ist echt süß. Dabei geht es mir gut. Aber sie will wohl, dass ich auch mein Glück finde. Als sie hier war kamen wir dann auch auf eine Idee…also vielmehr Sarah kam auf die Idee. Und wir haben doch tatsächlich bei den Kleinanzeigen Stuttgart eine Annonce aufgegeben! Ich kann es noch gar nicht richtig glauben, dass wir das wirklich getan haben. Ich glaube auch nicht, dass sich da so viele melden. Sowas wirkt doch meist unseriös. Oh man. Mit Sarah mach ich aber auch immer solche verrückten Sachen!

16.10.11 20:06, kommentieren

Mein Leben als Biene

Hallo ihr da draußen,

mein Name ist Sabine, aber alle nennen mich Biene. Ist auch irgendwie logisch oder? Welche Sabine wird denn bitte schön nicht Biene genannt? :D
Eine Freundin von mir hat als sie im Ausland war einen Blog angefangen und ich fand das irgendwie schön zum Lesen und informieren, dass ich jetzt auch einen beginne. ich hoffe, ihr seht mir nach, falls er noch nicht perfekt wird, aber ich fange ja gerade erst an und denke, er wird sich weiterentwickeln.

Kurz aber ein paar mehr Informationen über mich, damit ihr wisst, wem dieser Blog eigentlich gehört. Ich wohne jetzt seit knapp 10 Jahren in Stuttgart-Feuerbach . Hier gefällt es mir auch richtig gut, weil es nicht mitten in der City ist (also zwar schon, aber nicht an der Hauptstrasse), aber dennoch sehr zentral gelegen. Mit der S-Bahn ist man ganz schnell überall. Außerdem ist der Killesberg gleich bei mir in der Nähe und da bin ich im Sommer gern, gehe spazieren, beobachte die Menschen und im Herbst kann man dort Drachen steigen lassen. Was man im Winter dort macht, brauch ich ja gar nicht zu erwähnen. Natürlich Schlittenfahren. Es ist wirklich eine gute Mischung aus ländlich und städtisch. Das gefällt mir so an dieser Stadt. Sie ist groß genug, um eine Menge zu erleben, aber auch klein genug, um nicht darin verloren zu gehen. Es ist familiär. Mein Geld verdiene ich im Einzelhandel. Ich arbeite bei einem bekannten Dienstleister und habe ganz gute Arbeitszeiten, so dass ich auch wirklich meine Freizeit genießen kann.  Allerdings liegt hier auch der Knackpunkt. Denn ich lebe allein, aber dazu ein anderes Mal mehr...

1.10.11 23:25, kommentieren